Banner Tierschutzstollberg.de

Gestern war wieder einmal ein ganz besonderer Tag für unsere Schützlinge. Fleißige Weihnachtswichtel haben in mühevoller Kleinarbeit Geschenke für unsere Schützlinge gesammelt und liebevoll verpackt. Jedes Tier wurde bedacht, ob Hund, Katze, Reh, Huhn oder Kaninchen. 

Insgesamt gehörten 7 Tierheime zur Spendenaktion und gestern war in unserem Tierheim Bescherung. Liebe Jenny wir sagen Dankeschön für diese tolle Überraschung und die schönen Fotos.

Hier ein paar dieser schönen Momente….

Ho Ho Ho
hier ist wieder euer Pfötchen.

Nein ich strecke euch nicht die Zunge raus, das ist immer so wenn ich entspannt bin, hab grad mal ne kurze Pause.
Im Moment haben meine Kumpels und ich nämlich alle Pfoten voll zu tun.

Unsere Pfleger haben Wunschbäume für uns aufgestellt und es gibt soooo viele liebe Tierfreunde die ganz tolle Sachen für uns kaufen.

Wahnsinn oder?
Also wenn das Tierheimauto den Hof hochrollt, prüfe ich die Ladung und organisiere den Transport in den Saal. Dabei darf nichts schief gehen! Es geht um unser ESSEN, hm bei dem Gedanken tropft mir mein letzter Zahn.
Ein großes Dankeschön und ein fröhliches Miau, Miau an Euch Zweibeiner für die großzügigen Weihnachtsgeschenke für mich und meine Tierheimkumpels.
Heute möchte ich euch noch von einem zuckersüßen Kätzchen erzählen, also es ist fast so niedlich wie ich.

Die kleine Lilo kam vor ca 3 Monaten zu uns. Man fand sie einsam und verlassen. Für so kleine Katzenkinder gibt es in unseree Quarantänestation kuschelige Boxen. Hier werden die Kleinen medizinisch versorgt und gepäppelt.
Da sie anfangs mit einer Entzündung zu kämpfen hatte, suchten wir nach einer Pflegefamilie, wo sie rund um die Uhr betreut werden konnte und wir fanden genau die richtige für den kleinen Schatz.
Ich zeig euch einfach mal paar Fotos, dass ihr mir auch glaubt.
Hier entwickelte sich Lilo von Tag zu Tag immer prächtiger und lernte andere Katzen und Hunde kennen. Sogar große Papageien machen ihr keine Angst.

Von wegen wie Hund und Katz…es geht auch miteinander 🙂
Und einen Blick hat die Kleine drauf, also wenn ich den so könnte…

Wie ein kleiner Weihnachtsengel
Nun suchen wir für Lilo ein endgültiges Zuhause. Auch wenn im Moment eine Vermittlungspause herrscht, können sich Interessenten trotzdem gern schon einmal telefonisch melden.
Ich wünsche Euch noch eine ruhige besinnliche Weihnachtszeit und für den kleinen Weihnschtsengel Lilo ein neues Zuhause.
Euer Pfötchen 🙂

12 neue spannende und herzerwärmende Geschichten aus dem Tierheim „Waldfrieden“ warten auf Sie.
Zusammen mit unserem leckeren Honig, ist der neue Kalender auch eine tolle Geschenkidee für den Nikolaus oder Weihnachtsmann.
Der Kalender kostet 6.50 € und das Glas Honig 4,50 €.
Der Erlös aus dem Verkauf kommt unseren Schützlingen zugute.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wo kann man Kalender und Honig kaufen?

  • im Tierheim „Waldfrieden“ direkt oder über folgende Mailadresse oeffentlichkeitsarbeit [at) tierschutzstollberg.de
  • im Fressnapf „Pech“ in Stollberg
  • bei TELE-SONNTAG 
    Mike Püschel
    Neukirchner Str. 12
    09387 Jahnsdorf
  • direkt bei der Imkerei
    Sven Rudolph
    Am Hausteich 18
    08132 Mülsen 
    Tel. 01626291686
    MuelsenerLandimkerei (at] web.de

Wer die Arbeit im Tierheim unterstützen und unseren Schützlingen eine Freude bereiten möchte, kann zum Beispiel ein Kärtchen von einem unserer Wunschbäume nehmen und den Wunsch vor Ort erfüllen.

Unsere 3 Wunschbäume stehen 

  • im Fressnapf in Stollberg
  • im REWE in Oelsnitz 
  • am Tor vom Tierheim „Waldfrieden“

Hey Leute,
eigentlich war es ein Freitag Nachmittag wie er schöner nicht sein konnte. Die Sonne schien und ich lag entspannt im Hof. Irgendwie war ich wohl kurz eingenickt, denn ich bemerkte nicht wie dieses riesige glitzernde Ding auf den Hof kam, was jetzt plötzlich vor mir lag.

Eine gigantisch große goldene Kugel…war die vom Himmel gefallen?…wenn ja, war ich echt froh, dass sie nicht auf mich drauf geplumpst ist…oh man!
Hey Garfield…hast du was beobachtet???

„Ähm…nö, ich hab nichts gesehen.“

Naja und den Simon brauch ich auch nicht fragen, der versteckt sich ja gleich hinter seinem Kumpel Garfield.
Ein klarer Fall für meine Sonderkomission.
Meine Kollegen Minki und Mikesch können den Fall bestimmt aufklären, denn von unserem neuen Beobachtungsturm aus haben sie alles im Blick.

Nach ihren Angaben wurde das goldene Teil mit einem Auto gebracht…soweit so gut, aber was war da drin???
Wir schlichen uns vorsichtig heran…

Also der Geruch kam mir irgendwie bekannt vor.
Achtung mal vorsichtig anstupsen…es raschelt wie…ja genau wie Heu. Genau deshalb kannte ich den Geruch. Also Menschen sind schon manchmal witzig. Da packen die Heu in einen goldenen Sack
Aber toll das sie es für die Kleintiere und Rehe bringen. Denen wird es bestimmt schmecken.

Fall gelöst, aber es wartet noch ein ungelöster auf mich und mein Team.

Letzte Woche Donnerstag, kurz nach dem Frühstück herrschte hier im Tierheim ein reges Treiben. Da liefen Leute mit Kameras umher, drehten kleine Filme von meinen Katzenkumpels und den Hunden und unsere Pfleger wurden ganz viel über uns Tiere gefragt. Eigentlich kenne ich das ja nur, wenn ich im Zuge meiner Ermittlungen Leute verhöre. Ich habe echt keine Ahnung was da los war, aber ich weiß wer mir da weiterhelfen könnte.

Simon…er ist Meister der Tarnung .

Minki hat letztens auch versucht sich zu verstecken…hinter einem Grashalm…die ist echt immer für nen Scherz zu haben

Zurück zu Simon. Er hörte etwas von „Tierisch Tierisch“ und Sendetermin 16.09.2020, 19.50 Uhr MDR. Tja da hab ich ein Problem…wir haben hier im Tierheim kein Fernsehgerät, aber ihr habt doch bestimmt eins daheim. Also schaltet ein wenn ihr neugierig seid. Ihr könnt mir ja erzählen wie es war. Bis dahin genießen wir den Spätsommer.

Eine schöne Zeit Euer Sherlock Pfötchen

Hallöchen, ich bin’s euer Pfötchen…wow das reimt sich ja sogar😃

Ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Sommer, das war ja eine Hitze.
Also meine Katzenkumpels und – kumpelinen waren einfach nur faul.

Garfield hat einen neuen Freund, den „Dicken“ Simon, wie er hier schmunzelnd genannt wird.

Keine Ahnung ob das im Alter so ist, aber irgendwie entwickeln sich immer mehr Freundschaft en und auch beim Fressen geht es recht harmonisch zu.

Bis hin zum gemeinsamen Diebstahl eines lecker belegten Brötchens…das müsst ihr euch anschauen, das war Teamarbeit in Perfektion.

Mikesch hat auch eine neue Futterquelle entdeckt. Er lauert vor dem Hühnerstall auf Mäuse und ist recht erfolgreich.

Auf meiner Runde durch meinen Garten habe ich einen schönen bunten Strauß entdeckt.

Die Blumen sind kleine Wunschkärtchen. Darauf stehen Dinge die wir brauchen, damit es uns Tieren hier im Tierheim immer gut geht. Ich schicke euch mal paar Kärtchen. Vielleicht möchte uns der ein oder andere einen Wunsch erfüllen. Ich sage schon einmal lieben Dank im Namen aller Bewohner.

Und hier noch eine tolle Neuigkeit für alle Honigfreunde.
Ab nächste Woche gibt es eine neue, zweite Sorte. Es ist ein Sommerblütenhonig.

Hier haben unsere fleißigen Bienchen Nektar von Linden und allem was im Sommer im Wald und auf den Wiesen blüht gesammelt.

An folgenden Stellen könnt ihr den Honig für 4,50 € pro Glas erwerben:
Stollberg
> Marktplatz Filiale
Neuwürschnitzer Fleisch-und Wurstwaren AG
> Fressnapf Stollberg
> direkt im Tierheim „Waldfriden“
Neuwürschnitz
> Filiale
Neuwürschnitzer Fleisch-und Wurstwaren AG am EDEKA Nüssler
und deren Verkaufmobil an allen bekannten Haltepunkten.

Oder gern auch direkt beim Imker. Er schickt euch auch gern den Honig.

Wir hoffen er schmeckt euch genau so gut und bedanken uns bei allen die das Projekt unterstützen, denn um es noch mal zu erwähnen, am Ende des Jahres wartet eine großzügige Spende auf unser Tierheim.
So ihr Lieben, jetzt wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche und für alle ABC Schützen viel Spaß beim Lernen.
Bis bald euer Pfötchen

Ich bin‘ es wieder, Euer Pfötchen und ich habe eine tolle Nachricht.
Erinnert ihr euch???
Am 19.April begann ein zunächst mysteriöses Treiben im Tierheim…

Schnell löste ich mit kriminalistischem Scharfsinn den Fall.

Seit Ende April sammeln hier nun tausende fleißige Bienchen die Pollen und angeblich wird daraus leckerer Honig…na ich bin gespannt!
Aber fleißig sind die wirklich…
manchmal bekomm ich fast ein schlechtes Gewissen, wenn ich im Lavendelbeet schlummer und es um mich herum summt und brummt.

Der Mann mit dem komischen Kostüm, den sie Imker nennen, kommt regelmäßig vorbei und kontrolliert ob alles okay ist.
Letztens zeigte er mir mal wie es bei den Bienen drinnen aussieht….sehr interessant.

So und eh ihr vor Neugier platzt….
Das ist er…unser Honig aus dem Tierheim „Waldfrieden“.

Er ist wirklich etwas Besonderes.
Allein das hübsche Logo wurde extra dafür gezeichnet.
Das Reh steht für unsere Rehlein.

Die Katze für all meine Kumpels und natürlich mich….

Und der Hund…schaut mal genau hin!
Das ist unser Sonnenschein Julchen, die leider über die Regenbogenbrücke gegangen ist. In unserem Herzen hat sie einen festen Platz und das schöne Bild erinnert nun auch an sie.

Mit dem Kauf des Honigs unterstützt ihr zusätzlich noch ein tolles Projekt. Am Ende des Jahres ist eine großzügige Spende vom Imker für das Tierheim angedacht.
An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Imker Sven und seiner Frau von der „Landimkerei Mülsen“ bedanken. Sie hatten die tolle Idee und setzten und setzen sie perfekt um.
Danke!

Verkaufsbeginn ist der
08.08.2020 und im Moment könn ihr ihn für 4,50€ an folgenden Stellen erwerben:
Stollberg
– Marktplatz Filiale
Neuwürschnitzer Fleisch-und Wurstwaren AG
– Fressnapf Stollberg
– direkt im Tierheim „Waldfrieden“
Wir aktualisieren die Liste regelmäßig.

Wir hoffen, dass wir euch den Tag ein wenig versüßen können und bedanken uns für eure Unterstützung.
Bis bald…euer Pfötchen

Hallo ihr lieben Tierfreunde da draußen. Ich habe gehört ihr verfolgt meine Geschichten immer ganz aufmerksam und deshalb erzähle ich heute eine ganz besondere…von einer kleinen Kämpferin, also einer Katze…
logischerweise.
Macht es Euch bequem…ungefähr so

Ihr wisst ja sicher, dass ein Tierheim dafür da ist, in Not geratene Tiere, die keinen Besitzer haben oder dieser in dem Moment nicht bekannt ist, aufzunehmen.
Anfang Juni kam auf diesem Weg ein kleines hübsches Kätzchen zu uns, rotgetigert, so wie ich aussehe, also an manchen Stellen.
Der erste Weg führt die Neuankömmlinge immer erst einmal in die Quarantäne. Hier werden sie von unseren Pflegern genau angeschaut, bekommen ein gemütliches Bettchen und besonders wichtig, Futter und Wasser.
Wenn ein Tier schlimm verletzt oder krank ist, geht’s im neuen schicken Tierheimauto…ja wir haben unser eigenes Taxi.. zu unserer Tierärztin nach Lößnitz.

Und so kam es wie es kommen musste, das neue Fundkätzchen hatte ein Problem mit seinem rechten Hinterbeinchen. Also ab in die Tierarztpraxis.
Keine Angst Kätzchen…Miau…
naja solange ich selbst nicht hin muss…kann ich ja schlau reden.
Die machen da immer so komische Fotos und betrachten die dann so fasziniert, manchmal auch recht sorgenvoll, wie bei Helli, so heißt die aktuelle Patientin.
Wollt ihr sie mal sehen?

Nun stand die Frage im Raum:
Wie geht es weiter?
Wie bei euch Zweibeinern gibt es für bestimmte Erkrankungen spezielle Kliniken. Allerdings sind solche Operationen wegen des besonderen Aufwandes immer etwas teurer.
Ich schlich unseren Pflegern heimlich hinterher, lauschte an der Bürotür und drückte gaaanz fest die Krallen…aua das war zu fest.
Es war unter anderem die Rede von Vitus und Seppel, denen eine OP ein schmerzfreies Leben ermöglichte und die Chance sollte Helli nun auch bekommen…hurra

Die OP verlief zum Glück auch gut und Helli musste nun strenge Bett..quatsch…
Boxenruhe halten.
Ihr Bein was vermutlich durch einen Unfall verletzt wurde, war nun mit Metall stabilisiert und brauchte Ruhe um zu heilen.
Wirklich begeistert war Helli nicht und da sie nur zu gern an dem schicken Verband knabbern wollte, bekam sie eine riesen Tüte über den Kopf.
Ihr wisst ja, wir Katzen sind im Herzen Tiger und müssen uns bewegen, aber die kleine Patienten war wirklich tapfer…meine persönliche Heldin.
Schaut wie gut es ihr geht.

Man sieht fast nichts mehr und sie läuft auch richtug toll.

Jetzt wäre da nur noch ein Problem.
Unsere Pfleger haben die OP gern bezahlt, aber ich lausche ja immer mal und weiß daher wie schwierig es oftmals ist immer genügend Geld für uns Tiere zu haben. Wir brauchen ein Dach über dem Kopf, Futter, Wasser, eine saubere Toilette, im Winter ein warmes Bettchen, Pfleger die uns so liebevoll versorgen, medizinische Betreuung und noch so vieles mehr.
Ich kann für Helli immer mal ne Maus fangen. Könnt ihr vielleicht helfen und für die „OP von Helli“ etwas spenden?
Ich schicke euch mal unsere Bankverbindung und wer eine Spendenbescheinigung möchte, einfach die Anschrift bei der Überweisung angeben.

Konto des Tierheims:
IBAN: DE64 8705 4000 3711 0027 05
BIC: WELADED1STB
…oder den PayPal Link auf der Startseite.

Helli, ich und unsere Pfleger danken euch von Herzen für eure Hilfe und Unterstützung.
Bis bald euer Pfötchen

Hallo Leute,
ich bins malwieder, euer Sherlok Pfötchen.

Es gibt viel zu berichten und eigentlich sollte die Geschichte eine ganz andere werden, aber am vergangenen Wochenende ist etwas ganz schreckliches passiert und das möchte ich euch erzählen.
Das beste wäre, ihr setzt euch jetzt erst mal hin.

Der 25.07. war ein Samstag wie jeder andere… also fast! Unsere Dosenöffner versorgten uns wie gewohnt den ganzen Tag mit reichlich leckerem Futter, putzten unsere WC’s, machten die Betten und wer von meinen Kumpels gestreichelt werden wollte, bekam auch diesen Wunsch erfüllt. Alle waren recht entspannt, seht selbst.

Dann kam plötzlich ein komisches Geräusch… hey, was war das??? Da kletterte ein vermumter Mann über unseren Zaun und schlich auf unserem Gelände herum. So schnell wie er gekommen war, verschwand er allerdings auch wieder… das machte uns echt bissel Sorge. Zum Glück wussten am nächsten Morgen die Menschen hier im Tierheim davon und informierten die Polizei.
Wir wichen unseren Personal an diesem Sonntag nicht von der Seite und so hörten wir, wie am Telefon von einen Einbruch von unseren Freunden im Annaberger Tierheim „Neuamerika“ gesprochen wurde… unfassbar… was war denn da nur los.

Und es sollte noch schlimmer kommen. Denn das was der Täter am Samstag begonnen hatte, vollendete er in der Nacht von Sonntag auf Montag. Es war furchtbar laut in dieser Nacht… und wir hatten schreckliche Angst… Wir waren echt froh, das unsere Dosenöffner am Montag morgen endlich kamen. Sie wussten, hier stimmt was nicht, und Sie hatten recht!

Sooo viel kaputt. Die schöne neue Eingangstür, das neue Fenster – hier hatten wir so viel glück, das sich unsere Kätzchen nicht verletzt haben. Auch im Büro ein Bild der Zerstörung… unser großer Tresor wurde umgeworfen und an der Rückseite aufgehakt. Meine Güte, hier gibt es doch nichts zu holen. Er war ein Aufbewahrungsort für wichtige Unterlagen… Geld gibts hier nicht!
Ich war ehrlich froh, als die Polizei eintraf. Auch wenn ich recht gut ermitteln kann, hier mussten Profies ran, die machen das einfach schon ein bisschen länger als ich.
Hoffen wir, das der Täter gefasst und bestraft wird.

Nach all den negativen Ereignissen gibt es aber auch etwas schönes zu berichten und das möchte ich noch kurz loswerden.
Unser Honig ist fertig und wird aktuell in Gläser gefüllt. Für das Edikett wurde extra ein schönes Bild gemalt, hinter dem eine wunderbare Geschichte steckt. Aber die erzähle ich euch, wenn wir uns alle von dem letzten Wochenende erholt haben.
Dann erfahrt ihr auch, wo es den Honig zu kaufen gibt.

Mir gefällt es richtig gut! Ich sag jetzt erstmal tschüssi und bis Bald! Miau.

In der Zeit vom 06.07. bis 18.07.2020 findet wieder eine Aktion von von
FFTIN – TIERHEIMSPONSORING GmbH & Co. KG
statt.
Die Mitarbeiter stehen in verschiedenen Kauf- und Baumärkten in Oelsnitz, Zwönitz, Lößnitz und Thalheim und unterstützen mit dieser Spendenaktion unseren Tierschutzverein. Wer möchte, kann Futterpackete übernehmen, über die sich unsere Tiere freuen.
Wichtig ist, dass die Mitarbeiter keine Bargeldspenden entgegen nehmen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung sagen
die Tiere und das Team vom Tierheim „Waldfrieden“!

Du magst Tiere und interessierst Dich für die Arbeit mit ihnen?
Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung für das Jahr 2020/2021 als FÖJ oder Bufdi.
Folgende Voraussetzungen solltest Du erfüllen:

  • verantwortungsbewusster und liebevoller Umgang mit Tieren
  • auch Arbeiten im Gelände sowie Reinigung von Zimmern und Ausläufen sind kein Problem für Dich
  • Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • PKW-Führerschein aufgrund der Lage unseres Tierheims.

Dann schicke Deine Bewerbung per Mail an -> Kontaktformular
oder schriftlich an
Tierschutzverein Stollberg u.U.e.V.
Waldfrieden 1
09366 Stollberg/Erzgeb.


  • Helfen & Spenden

    Das Tierheim Waldfrieden ist leider auf Spenden angewiesen...

    Konto des Tierheims:
    IBAN: DE64 8705 4000 3711 0027 05
    BIC: WELADED1STB

    ...gern stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.

    oder mit PayPal:



    Tierärztlicher Bereitschaftsdienst:
    ...auf der Webseite vom Erzgebirgskreis.