Banner Tierschutzstollberg.de
zurück zu Katzenkinderstube

Katzenkinder 2011

04.04.2011 von Tierheim Team

Katzenkinder 2011

Andrea oder eine Geschichte mit Happy End
Es geschah bei einem abendlichen Spaziergang mit Hündin Mani die einen Großteil ihres Lebens im Tierheim verbrachte und nun in einer Pflegestelle untergebracht ist.
Ein leises Piepsen ließ Mani und ihr Herrchen am Waldrand verharren um nach der Stelle zu suchen, von der aus die Geräusche kamen. Es dauerte auch nicht lang und Mani fand ein kleines Kätzchen, ca. 5 Tage alt, im Laub, hilflos umherstapfen und leise miauend.
Ein Anruf im Tierheim und das Kätzchen wurde schnell geholt, von den hunderten Fliegeneiern befreit und zum Glück war die darunter vermutete Verletzung ein Fehlalarm. Das Trinken gestaltete sich äußerst schwierig, weil sich Andrea, so wurde das Kätzchen getauft, ständig verschluckte, was nicht ungefährlich ist.
Nach einer anstrengenden, schlaflosen Nacht wurde Andrea von unserer Tierärztin untersucht und ihr Allgemeinzustand war glücklicher weise recht gut.
Da sie die Flasche nicht annehmen wollte, gab es nur noch eine Lösung, damit das Katzenbaby nicht verhungert, wir brauchten eine Katzenmutter die sie als eigenes Baby annahm und mit echter Katzenmilch versorgte.
Alea, eine ganz liebevolle Katzenmama die bereits 5 eigene Welpen hat war die Rettung. Sie ließ Andrea sofort trinken, putzte sie liebevoll und binnen weniger Minuten hatte ein ausgesetztes Katzenbaby von gerade 5 Tagen, für das die Nacht im Wald den Tod bedeutet hätte, eine neue Familie gefunden und darf nun in Sicherheit heranwachsen und wir hoffen auf ein schönes, liebevolles Zuhause für sie.

Wir wünschen ihnen nun viel Freude beim Betrachten der Bilder und wenn sie unseren Schützlingen ein Zuhause geben möchten, wenden sie sich bitte telefonisch oder persönlich an unsere Mitarbeiter der Katzenabteilung.

Update 19.03.2012

Heute haben wir eine gute Nachricht. All unsere Katzenkinder, es waren am Ende 50, sind nun vermittelt und die meisten sogar im „Doppelpack“. Oft reagieren die Interessenten erst einmal etwas zögerlich, wenn es heißt „Wir vermitteln nur zwei Katzen zusammen“, aber die Erfahrung hat gezeigt, das die Tiere so glücklicher sind (wer von uns ist schon gern den ganzen Tag allein?) und sie sind genau so anhänglich und verschmust wie einzel lebende Katzen.

Wer wissen möchte wie es Andrea in ihrem neuen Zuhause geht, kann das in der Rubrik „Tiere » Erfolge“ nachlesen.


  • Helfen & Spenden

    Das Tierheim Waldfrieden ist leider auf Spenden angewiesen...

    Konto des Tierheims:
    IBAN: DE64 8705 4000 3711 0027 05
    BIC: WELADED1STB

    ...gern stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.

    oder mit PayPal: