Lisa's Plapperecke

 

 

Bericht 7

Hallo Ihr Lieben,
es wird Zeit, dass ich Euch mal wieder die aktuellsten Dinge aus dem Tierheim erzähle.
Mir geht es seit einiger Zeit nicht mehr so richtig gut, was weniger mit meinem Alter, sondern eher mit dieser Bleikugel hinter meinem Auge zu tun hat. Der Tierarzt kann sie leider nicht entfernen, ohne das Risiko einzugehen, dass ich den Eingriff nicht überlebe. Wie dem auch sei, nun bin ich richtig blind. Das führte im Büro zu dem einen oder anderen Absturz vom Schreibtisch und jetzt haben sich die Menschen hier entschieden, ich bekomme ein eigenes Zimmer. Der Hintergrund dafür ist allerdings sehr traurig.
Hier wohnte nämlich noch bis vor kurzem mein Freund Charlie. Er hatte eine schlimme Herzerkrankung und musste erlöst werden.
 

Charlie

 
Kurz darauf zog Max hier ein. Er lebte vorher einige Jahre in dem Zimmer, gleich neben der Haustür. Ihr kennt ihn bestimmt. Er lag bei schönem Wetter immer auf der Wiese vorm Katzenhaus. Max war zum Schluss ebenfalls ziemlich krank und musste von seinen Schmerzen erlöst werden.
 
Max


 
Jetzt bin ich hier Stationschefin.
Wenn keine Besucher da sind flaniere ich gern über den Gang (…zu viel Publikum macht mir Angst, denn ich höre auch kaum noch etwas und wenn ich dann immer wieder an fremden Beinen anstoße, verwirrt mich das). Bei schönem Wetter lege ich mich auf die Sonnenterrasse... herrlich. Und selbst bei Regen habe ich die Möglichkeit, frische Luft zu schnuppern. Hier kann mir auch nichts passieren, denn die Tierfreunde haben das Geländer zusätzlich mit einem Gitter versehen.
 
Lisa


 
In dem ehemaligen Zimmer von Max lebt jetzt übrigens unser Schmanderlisel. Das ist ein kleines Katzenbaby und das sieht immer total vollgekleckert aussieht. Ich dachte am Anfang: Meine Güte, warum frisst die denn nicht mal ordentlich? Jetzt kenne ich ihr trauriges Schicksal und „sehe“ sie mit anderen Augen. Vermutlich sollte die Kleine sterben, denn man hat sie entweder stark geschüttelt oder irgendwo dagegen geworfen. Schmanderlisel hat es überlebt, aber ihre Wirbelsäule wurde dabei verletzt. Jetzt hat das Kätzchen Probleme mit der Koordination. Derzeit wird sie von einer Physiotherapeutin behandelt. Wir hoffen, es geht ihr bald besser.
 
Schmanderlisel


 
Mitte Juli, ich wollte gerade Mittagsschlaf halten, kam eine junge Frau und hat gefragt, wer ihr tragen helfen kann. Nun war meine Neugier geweckt und ich wollte wissen, worum es ging. Sie hatte Geburtstag und wollte keine Geschenke für sich selbst, sondern bat ihre Gäste um Geld, um für uns Tierheimbewohner Futter, Decken und Spielsachen kaufen zu können. Sie hatte vorher die Pfleger gefragt, was dringend benötigt wird und nun befanden sich all diese schönen Dinge in ihrem Kofferraum. Das war wie Geburtstag und Weihnachten an einem Tag....schaut selbst.
 
Spenden


 
 
Viele Menschen überlegen, wie Sie uns helfen können. Das ist doch eine wirklich gute Idee. Ich sage hier an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich ….Dankeschön!
 

 
An den letzten beiden Wochenenden waren wieder viele fleißige Helfer im Tierheim. Sie haben geputzt, gemäht, gekehrt… Kurz gesagt: Die Vorbereitungen für unser 13. Tierheimfest laufen auf Hochtouren. Ich würde mich freuen, wenn viele von Euch dieses Fest besuchen. Es findet am 29. und 30.08.2015 statt und was da so alles los ist, findet Ihr auf der Einladung auf unserer Startseite.


Übersicht aller Einträge


» hier gehts zu unserer Facebookseite
© Tierschutzverein Stollberg und Umgebung e.V. , Waldfrieden 1 , 09366 Stollberg - Impressum - Disclaimer - Datenschutzerklrung - Kontakt